Geschäftsführung wurde erweitert

Prof. Dr. Christof Schenkel-Häger zum Geschäftsführer berufen – neue trägerübergreifende Aufgaben für Burkhard Nauroth

Gesellschafterin Schwester M. Basina Kloos heißt Prof. Dr. Christof Schenkel-Häger als neuen Geschäftsführer der Marienhaus GmbH herzlich willkommen. Foto: Andrea Schulze

04.01.2010

Waldbreitbach. Mit einer erweiterten Geschäftsführung ist die Marienhaus GmbH in das neue Jahr gegangen: Zum 1. Januar 2010 ist Prof. Dr. Christof Schenkel-Häger zum Geschäftsführer der Marienhaus GmbH berufen worden. Der 42-jährige Arzt und Diplom-Krankenhausbetriebswirt, der an der Fachhochschule Koblenz Professor für Krankenhausmanagement im Fachbereich Betriebs- und Sozialwirtschaft am RheinAhrCampus in Remagen ist, hat zunächst die Geschäftsführung für dasMarienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler und gemeinsam mit Andreas Latz vom Barmherzige Brüder Trier e.V. die Geschäftsführung des Gemeinschaftskrankenhauses St. Elisabeth / St. Petrus / St. Johannes in Bonn übernommen. Die Aufgaben des Kaufmännischen Direktors in Bonn, die er seit September 2005 wahrnimmt, wird Prof. Schenkel-Häger so lange weiterhin übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Die Berufung von Prof. Dr. Christof Schenkel-Häger zum Geschäftsführer beider Kliniken geschieht nach den Worten von Gesellschafterin Schwester M. Basina Kloos zum einen, um Christa Garvert, die Sprecherin der Geschäftsführung, bei der Fülle von Aufgaben, die sie auf den verschiedensten Ebenen wahrnimmt, zu entlasten; zum anderen aber soll auch die Kooperation zwischen Bonn und Bad Neuenahr-Ahrweiler, die mit der Einrichtung des Herz-Gefäßzentrums Rhein-Ahr im Herbst 2009 Gestalt angenommen hat, weiter ausgebaut und gefestigt werden.

Der Geschäftsführung der Marienhaus GmbH gehören damit insgesamt sechs Personen an: Neben Christa Garvert, der Sprecherin der Geschäftsführung, sind dies Franz-Josef Backes, Marc Gabelmann, RA Bernd Molzberger, Michael Osypka und jetzt auch Prof. Dr. Christof Schenkel-Häger.

Neue Oberin des Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler ist seit Mitte November Gaby Frömbgen, die bisherige Kaufmännische Leiterin und Pflegedienstleiterin der Brohltal-Klinik St. Josef in Burgbrohl. Ihre Vorgängerin Dr. Birgit E. Schmid wird in Zukunft ein Projektbüro leiten, das der Träger in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie betreiben wird. Dabei geht es thematisch um die Weiterentwicklung der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar in den Bereichen Gesundheitswissenschaft und Gesundheitsökonomie. Die Gesamtleitung liegt dabei in den Händen eines externen Experten. Standort dieses Projektbüros ist die ehemalige Krankenpflegeschule in Bendorf.

Dort wird auch Burkhard Nauroth seinen Dienstsitz nehmen. Nauroth ist Ende des Jahres als Geschäftsführer der cusanus trägergesellschaft trier mbH ausgeschieden und wird Geschäftsführer eines neuen Consulting- und Servicebereiches. Dieser vorerst unter dem Dach der St. Elisabeth GmbH angesiedelte Geschäftsbereich wird sich unter seiner Leitung trägerübergreifend um Projektentwicklung im Sozial- und Gesundheitswesen kümmern, insbesondere im Bereich von innovativen Betreuungs- und Versorgungskonzepten für hilfebedürftige ältere Menschen.

Nachfolgerin von Nauroth als Geschäftsführer der cusanus trägergesellschaft trier mbH ist seit Jahresbeginn Vera Bers. Die Juristin war zuletzt Kaufmännische Direktorin der Marienhaus Klinik St. Josef Neuerburg. Diese Aufgabe nimmt jetzt Dr. Patrick Frey zusätzlich zu seiner Arbeit als Kaufmännischer Direktor der Marienhausklinik Bitburg wahr.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de