Sabine Ruppert-Stahl wird Oberin des Katholischen Klinikum Mainz sowie des Heilig-Geist-Hospital Bingen

Oberin-Funktion in guter Tradition der Waldbreitbacher Franziskanerinnen neu geschaffen

Oberin Sabine Ruppert-Stahl. Foto: Marienhaus-Gruppe/Joachim Giess

20.05.2021

Waldbreitbach, 20. Mai 2021. Die Marienhaus-Gruppe hat in guter Tradition und mit Verbundenheit zum Wertegefüge der Waldbreitbacher Franziskanerinnen für die beiden Häuser in Mainz und Bingen eine gemeinsame Oberin-Stelle eingerichtet. Sabine Ruppert-Stahl (56), bislang Oberin des Marienhausklinikum St. Elisabeth in Saarlouis, wird zum 1. August diese Stelle ausfüllen.

 

Sabine Ruppert-Stahl verfügt über einen Abschluss als Diplom-Berufspädagogin der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen sowie über den Master of Science in Pflegewissenschaften der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Ergänzt hat die gelernte Kinderkrankenschwester dies mit einer Ausbildung zur Lehrkraft für Pflegeberufe. Nach verschiedenen Stationen u.a. als Kinderkrankenschwester, Ausbilderin und Schulleiterin, ist Frau Ruppert-Stahl 2011 zur Marienhaus-Gruppe gewechselt ins Rheinische Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen nach Neuwied. Dort war sie stellvertretende Leiterin des Bildungszentrums und Leiterin der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe. Seit April 2014 ist sie Krankenhausoberin in Saarlouis.

 

In der Marienhaus-Gruppe bekleiden gestandene Persönlichkeiten mit einer soliden beruflichen Grundlage im Gesundheitswesen diese Positionen. Die Stelleninhaber:innen sind den Menschen zugewandt – ganz gleich ob Patient:innen oder Mitarbeiter:innen. Sie stehen für Werte ein und verfügen über ein großes Maß an Empathie und die nötige Gelassenheit.

 

Über die Nachfolge von Sabine Ruppert-Stahl in Saarlouis informieren wird gesondert.

 

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de