Die SHG übernimmt das St. Michael-Krankenhaus

10.12.2008

Völklingen/Waldbreitbach. Die Saarland Heilstätten GmbH (SHG) übernimmt von der Marienhaus GmbH Waldbreitbach das St. Michael-Krankenhaus. Nachdem der Aufsichtsrat der SHG dem Kaufvertrag am Montag zugestimmt hat, ist der Weg für die Übernahme des Hauses endgültig frei. Diese wird zum 1. April 2009 erfolgen. Die Klinik für Gefäßchirurgie und die Palliativmedizin werden vorher von Völklingen in die St. Elisabeth Klinik in Saarlouis, die gleichfalls zur Marienhaus GmbH gehört, umziehen. Entsprechend werden auch eine Reihe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Saarlouis wechseln. Die anderen werden in Völklingen weiter beschäftigt.

Anfang des Jahres hatten die beiden Träger Gespräche über eine Zusammenarbeit ihrer Kliniken am Standort Völklingen aufgenommen. Ziel war es, die Qualität der Patientenversorgung sowie die Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Mit der nun gefundenen Lösung, so sind Marienhaus GmbH und SHG überzeugt, wird dies am besten gewährleistet.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de