Ihm eilt in der Region ein guter Ruf voraus

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Klinik Saarlouis: Dr. Christian Bourgeois ist neuer Sektionsleiter der Wirbelsäulenchirurgie

Neuer Sektionsleiter der Wirbelsäulenchirurgie des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Klinik Saarlouis ist seit Anfang November Dr. Christian Bourgeois (rechts im Bild). Dr. Michael Kunz, der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, hieß ihn herzlich willkommen. FOTO: Heribert Frieling

27.11.2008

Saarlouis. Dr. Michael Kunz ist sichtlich zufrieden. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist froh, dass es dem Marienhaus Klinikum gelungen ist, mit Dr. Christian Bourgeois einen ausgewiesenen Fachmann als neuen Leiter für die Sektion Wirbelsäulenchirurgie gewonnen zu haben; einen Arzt zudem, dem „in der Region ein guter Ruf vorauseilt“, wie es Kunz formuliert. Anfang November hat Christian Bourgeois seine neue Tätigkeit im Marienhaus Klinikum aufgenommen. Der 41-Jährige ist Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Kinderorthopädie.

Bandscheiben-Operationen werden zu den häufigsten Eingriffen gehören, die Christian Bourgeois vornehmen wird. Wenn Krankengymnastik, Sport und Massagen nicht mehr helfen, dann ist für viele Menschen, die Probleme mit den Bandscheiben haben, eine Operation die letzte Rettung. Dabei kommen immer häufiger künstliche Bandscheiben zum Einsatz. Diese Operationen werden dann auch minimal-invasiv durchgeführt, der Chirurg kommt also ohne große Schnitte aus. – Diese minimal-invasiven Techniken weiter auszubauen, ist eines der Ziele, das sich Christian Bourgeois in Saarlouis gesetzt hat.

Wenn die Wirbelsäule etwa aufgrund altersbedingter Abnutzung oder wegen Rheumas instabil zu werden droht, dann müssen die betroffenen Wirbelkörper oftmals versteift werden. Das gilt auch, wenn, wie Bourgeois erläutert, Wirbel aufgrund von Osteoporose brechen. Hier wird dann beispielsweise mit Knochenzement, der über eine Kanüle in den Wirbel eingeführt wird, die nötige Stabilität wiederhergestellt.

Für das breite Feld der so genannten Spondylodesen, wie Operationen zur Versteifung von Wirbelkörpern heißen, „sind wir hier in Saarlouis gut aufgestellt“, hat Christian Bourgeois bereits festgestellt. – Das gilt auch für die Operation von Tumoren an der Wirbelsäule, die in vielen Fällen, so Dr. Michael Kunz, interdisziplinär mit den Onkologen aus der Klinik behandelt werden.

Mit der Fußchirurgie bringt Dr. Bourgeois eine weitere Spezialität mit nach Saarlouis. Auch hier verfügt er über jahrelange Erfahrung und ist zertifiziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Fußchirurgie.

Christian Bourgeois ist ein waschechter Saarländer. In Bexbach geboren, hat er an der Universität des Saarlandes in Homburg Medizin studiert. Als Arzt gearbeitet hat er zeit seines Berufslebens im Klinikum Saarbrücken. Dass er Orthopäde werden wollte, stand früh fest; dass es speziell die Wirbelsäulenchirurgie werden würde, das hat sich während seiner Arbeit im Klinikum Saarbrücken so entwickelt.

Dass die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Marienhaus Klinikums gut aufgestellt ist, das weiß Christian Bourgeois. Das Leistungsspektrum weiter auszubauen, das sieht er als Herausforderung an. Und wegen dieser Herausforderung hat er den Schritt von Saarbrücken nach Saarlouis getan.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de