Fit für Europa

Schule für Physiotherapie an der Reha Rhein-Wied in Neuwied: erster Jahrgang hat die Ausbildung zum Bachelor of Physiotherapie NL abge-schlossen

Neuwied (as). Examensfeiern gab es in der Reha Rhein-Wied schon viele. Die Festveranstaltung Ende Oktober jedoch war etwas ganz besonderes. Sechzehn Physiotherapeuten, die eine dreijährig Ausbildung an der Schule für Physiotherapie der Reha Rhein-Wied absolviert und im vergangen Jahr ihr Staatsexamen abgelegt hatten, erhielten nach einem zusätzlichen Stu-dienjahr an der Hogeschool Zuyd in Heerlen als erste ihren Abschluss als Bachelor of Physiotherapy NL. Besonders stolz ist Johannes Zielinski, der Therapeutische Direktor der Reha Rhein-Wied darauf, dass „alle, die die Ausbildung begonnen hatten, auch die Möglichkeit des Studiums in Heer-len wahrgenommen und ihr Examinen zum Bachelor of Pyhsiotherapy NL bestanden haben.“

03.11.2008

Neuwied. Examensfeiern gab es in der Reha Rhein-Wied schon viele. Die Festveranstaltung Ende Oktober jedoch war etwas ganz besonderes. Sechzehn Physiotherapeuten, die eine dreijährig Ausbildung an der Schule für Physiotherapie der Reha Rhein-Wied absolviert und im vergangen Jahr ihr Staatsexamen abgelegt hatten, erhielten nach einem zusätzlichen Studienjahr an der Hogeschool Zuyd in Heerlen als erste ihren Abschluss als Bachelor of Physiotherapy NL. Besonders stolz ist Johannes Zielinski, der Therapeutische Direktor der Reha Rhein-Wied darauf, dass „alle, die die Ausbildung begonnen hatten, auch die Möglichkeit des Studiums in Heerlen wahrgenommen und ihr Examinen zum Bachelor of Pyhsiotherapy NL bestanden haben.“ 

Seit 2004 bietet die Schule für Physiotherapie der Reha Rhein-Wied in Neuwied als einzige in ganz Rheinland-Pfalz die Ausbildung zum staatlich geprüften Physiotherapeuten an, mit der die Schüler gleichzeitig die Voraussetzung für ein Studium an der Hogeschool Zuyd in Heerlen erwerben. Die enge Kooperation hat ganz konkrete Auswirkungen auf die Unterrichtsmethoden: Die Auszubildenden wurden nach dem in den Niederlanden bevorzugten Prinzip des problemgelenkten Lernens unterrichtet. Sie erarbeiteten sich ihren Lernstoff fächerübergreifend in praxisnahen Fallstudien aus dem beruflichen Alltag. Dabei wurde die Fähigkeit zu selbständiger und eigenverantwortlicher Arbeit, aber auch die Teamfähigkeit gefördert. Sogar die EU hat die Ausbildung, die die Studierenden in zwei europäischen Ländern absolvieren, als einmaliges Projekt bewertet und finanziell gefördert. Und mit dem Bachelor-Abschluss verfügen die Physiotherapeuten jetzt über eine anerkannte Doppelqualifikation, die ihnen im Gesundheitswesen beruflich viele Möglichkeiten eröffnet.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de