Bewohner spielen Bowling, Baseball, Tennis und Golf

Margaretha-Flesch-Haus: Bewohner sind von dem interaktiven Computerspiel Wii-Sports begeistert

Unterstützt von Jessika Keller, einer Mitarbeiterin vom Sozialen Dienst, versucht sich die Bewohnerin Helene Prang am Wii-Sports Baseball. FOTO: Anja Loudovici

09.10.2008

Hausen. „Das gibt’s doch nicht“ ärgert sich Helene Prang, als die Bowling Kugel nicht so rollt, wie sie sollte. Die 78-Jährige ist Bewohnerin im Margaretha-Flesch-Haus in Hausen und spielt leidenschaftlich gern Wii-Sports. Vor allem das Bowling hat es ihr angetan. Aber auch im Baseball ist sie mittlerweile richtig gut. Seit Anfang Juli können die Bewohner dieses neue Freizeitangebot nutzen. „Für die meisten sind Spielkonsolen und Computerspiele eher etwas für Jugendliche, aber wir sehen hier auch die therapeutischen Möglichkeiten, die Wii Sports bietet“, erklärt Heimleiter Frank-Ulrich Kron. Denn die Bewohner können mit diesem interaktiven Computerspiel unter anderem ihre Hand-Augen-Koordination trainieren. Mittels einer Fernbedienung steuert Helene Prang die kleine Figur auf der Leinwand und bestimmt damit Richtung und Schwung der Bowlingkugel. Sie muss dabei die Figur genau im Auge behalten und gleichzeitig die richtigen Knöpfe der Fernbedienung drücken. Die Bewegung, die sie dabei mit der Fernbedienung vollführt, kommt der echten Bowlingbewegung sehr nahe. Nur dass hierbei keine schwere Kugel zu heben ist. „Wii-Sports fördert auch die Motorik und die Beweglichkeit unserer Bewohner, auch wenn sie den Sport in der Realität nicht mehr ausüben können“, erklärt Kron. Selbst Bewohner, deren Mobilität so weit eingeschränkt ist, dass sie im Rollstuhl sitzen müssen, können sich daran beteiligen, denn die meisten Wii-Spiele können auch im Sitzen gespielt werden.

Einmal wöchentlich bietet Jessika Keller, eine Mitarbeiterin des Sozialen Dienstes, einen Wii-Sports-Nachmittag an. Einige Bewohner kommen auch nur zum Zuschauen und Mitfiebern. Andere können die Nachmittage gar nicht erwarten. „Bewohnern mit eingeschränkter Mobilität bieten wir ein Einzeltraining“, erzählt Keller, „denn mit Wii-Sports können wir sie spielerisch fördern“. Im Winter soll es dann eine Wii-Sport-Olympiade geben, bei der dann neben Bowling und Baseball auch Golf, Tennis und Boxen gespielt werden soll. „Und bald fangen wir dafür mit dem Training an“, freut sich Helene Prang.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de