Sein Lebenswerk ist herausragend

Marienhausklinik Ottweiler: Dr. Kurt Ricke als Chefarzt der Orthopädie verabschiedet – Dr. Jochen Jung als Nachfolger eingeführt

Anfang Februar wurde Dr. Kurt Ricke (Bildmitte) feierlich als Chefarzt der Orthopädie der Marienhausklinik Ottweiler in den wohlverdienten Ruhe-stand verabschiedet. Sein Nachfolger ist Dr. Jochen Jung (3. von rechts). Unser Bild zeigt die beiden mit Geschäftsführung und Direktorium. FOTO: Heribert Frieling

22.12.2011

Ottweiler. Selten ist ein scheidender Chefarzt so mit Lob überhäuft worden: In den mehr als 35 Jahren, in denen er für das Krankenhaus Ottweiler tätig war, habe er dem gesamten Haus seinen Stempel aufgedrückt. Die Menschen im Ort hätten seinen Namen mit dem des Krankenhauses gleichgesetzt. Seine Identifikation mit dem Haus, sein persönlicher Einsatz und sein Engagement seien beispielhaft und sein Lebenswerk herausragend. – Anfang Februar (und damit nur wenige Tage nach seinem 65. Geburtstag) wurde Dr. Kurt Ricke, der Chefarzt der Orthopädie in der Marienhausklinik Ottweiler, feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Nachfolger Rickes ist Dr. Jochen Jung. Der 41-Jährige kommt vom Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg, wo er in der Orthopädischen Klinik zuletzt als Geschäftsführender Oberarzt und Leiter der Kinderorthopädie tätig war. Und er ist so etwas wie der Wunschkandidat von Dr. Kurt Ricke gewesen, wie Christa Garvert, die Geschäftsführerin der St. Elisabeth GmbH, in ihrer Ansprache verriet.

Kurt Ricke, 1947 in Nürnberg geboren, kam 1973 ins Kreiskrankenhaus Ottweiler und hat dem Haus (nimmt man die drei Jahre einmal aus, in denen er in Landstuhl den Facharzt für Orthopädie erwarb) über all die Jahre die Treue gehalten. 1986 wurde er Chefarzt der Chirurgie und hat dann 1989, als die Abteilung mit ihren damals 100 Betten in die Chirurgie und die Orthopädie geteilt wurde, die Leitung der Orthopädie übernommen. „Das war zu einer Zeit, als viele die Orthopädie als eigenständige Disziplin noch gar nicht auf der Rechnung hatten, eine richtungsweisende Entscheidung“, so Garvert.

Diese Abteilung, so zeichnete es auch Geschäftsführung Dr. Klaus-Peter Reimund in seiner Ansprache nach, habe Ricke aufgebaut und weiterentwickelt, sprich: habe nicht nur Hüft- und Kniegelenke ausgetauscht, „sondern auch das komplette Spektrum der Orthopädie – konservativ wie operativ – in das Leistungsangebot integriert“. Ricke habe ein feines Gespür für den medizinischen Fortschritt in seinem Fachgebiet gehabt, dabei aber weniger darauf geschaut, was technisch machbar sei, als vielmehr versucht, für jeden seiner Patienten eine individuelle Lösung zu finden, um so dessen Lebensqualität zu verbessern. – Das muss ihm in beispielhafter Weise gelungen sein; denn wie sonst ist es zu erklären, dass Ricke beim Einkaufen im Supermarkt oder beim Bummel in der Fußgängerzone von den Menschen angesprochen und um Rat gebeten wird.

Seinem Nachfolger hat Ricke „eine gut aufgestellte und überregional bekannte Abteilung“ übergeben, so Reimund weiter. Und es ist ihm gelungen, diesen Übergang fließend zu gestalten, lobte Reimund.

Dr. Jochen Jung, Jahrgang 1971, in Stuttgart geboren und aufgewachsen, hat in Tübingen Medizin studiert. Er ist (nachzulesen auch in unserem Portrait in Ausgabe 1/2012) ausgewiesener Fachmann in der Endoprothetik von Hüfte und Knie, und zwar gleichermaßen für Primär-Operationen wie für Revisionen; beherrscht in der Kniechirurgie das komplette Behandlungsspektrum; und auch arthroskopische Eingriffe an Knie, Ellenbogen, Schulter und Sprunggelenk gehören zu seinem Leistungsspektrum. Wobei sein absolutes Spezialgebiet allerdings die Kinderorthopädie ist. Diese hat er in Homburg in den letzten acht Jahren gezielt ausgebaut und viele neue Behandlungsmethoden eingeführt.

In Ottweiler tritt Jung ein schweres Erbe an. Aber, so hob es Christa Garvert in ihrer Ansprache hervor, nicht nur Dr. Ricke sei davon überzeugt, „dass Sie der richtige Mann zur rechten Zeit am richtigen Ort sind, um die Orthopädie der Marienhausklinik Ottweiler weiter zu entwickeln und die Spezialisierung weiter voranzutreiben.“

Und da er sich (siehe oben) als Zugereister im Saarland mittlerweile ausgesprochen wohl fühlt, hat Dr. Jochen Jung das Angebot angenommen und ist seit Anfang Januar neuer Chefarzt der Orthopädie in der Marienhausklinik Ottweiler.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de