Träger übernimmt damit gesellschaftliche Verantwortung in Bildung und Forschung

Erstmals wurde jetzt das Marienhaus-Stipendium verliehen – Träger will damit den akademischen Nachwuchs fördern

Mit dem Stipendium der Marienhaus GmbH sind Mitte Juni Christiane Blauert (Bildmitte), Blerim Hetemi (4. von links), Jutta Mader (2. von links), Sebastian Spottke (4. von rechts) und Anna Bo Zhao (3. von links) ausgezeichnet worden. Unser Bild zeigt sie zusammen Schwester Edith-Maria Magar (3. von rechts), der Vorsitzenden des Vergabeausschusses, sowie Dr. Gabriele Greeven (rechts im Bild), Dr. Richard Dernbach (2. von rechts) sowie Geschäftsführer RA Bernd Molzberger (links im Bild), die ebenfalls dem Vergabeausschuss angehören. Foto: Heribert Frieling

17.06.2011

Waldbreitbach. Christiane Blauert, Blerim Hetemi, Jutta Mader, Sebastian Spottke und Anna Bo Zhao – das sind die fünf Stipendiaten, die Mitte Juni in einer Feierstunde im Forum Antoniuskirche auf dem Waldbreitbacher Klosterberg das im Herbst 2010 erstmals ausgeschriebene Marienhaus-Stipendium verliehen bekamen. Schwester Edith-Maria Magar, die Vorsitzende des Vergabeausschusses, betonte in ihrer Ansprache, dass der Träger mit diesem Stipendien-Programm „im Bereich der Bildung und Forschung gesellschaftliche Verantwortung übernehmen“ und begabten (jungen) Menschen „auf vielschichtige Weise eine Ausbildungsförderung anbieten“ wolle. Zudem wolle man die wissenschaftliche Aus- und Fortbildung im Hochschulbereich unterstützen und „dabei individuelle Lebenssituationen, verschiedene Ausbildungsphasen und unterschiedliche Bildungsziele berücksichtigen“. – Bei der Auswahl der Stipendiaten ist das dem Vergabeausschuss bemerkenswert gut gelungen.

Christiane Blauert ist Assistenzärztin in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth in Neuwied. Sie erhält das Marienhaus-Stipendium für ihre Dissertation auf dem Gebiet der Beckenbodenchirurgie.

Blerim Hetemi ist diplomierter Pflegemanager und arbeitet in der Pflegedienstleitung des Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler, und zwar am Krankenhaus Maria Hilf in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Er bekommt das Stipendium im Rahmen der kontinuierlichen Förderung für sein Master-Studium der Pflegewissenschaften an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar (PTHV).

Jutta Mader arbeitet als Theologin im Seelsorgeteam des Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler und promoviert an der PTHV zum Thema Konzept zur spirituellen Begleitung von Frauen im Versorgungsnetzwerk Brustkrebs. Das Marienhaus-Stipendium soll sie dabei finanziell unterstützen.

Sebastian Spottke hat an der Fachhochschule Koblenz Betriebswirtschaftslehre studiert und schreibt in der Zentrale in Waldbreitbach seine Bachelor-Thesis zum Thema Risikomanagement. An der FernUniversität in Hagen studiert er Wirtschaftswissenschaften und erhält hierfür das Marienhaus-Stipendium.

Anna Bo Zhao stammt aus der Volksrepublik China, kam nach ihrem Abitur im Jahre 2000 nach Deutschland, ließ sich 2007 taufen und studiert seit 2008 an der PTHV Theologie und parallel dazu an der Universität Koblenz Informationsmanagement. Damit sie ihre Zukunftspläne verwirklichen kann, unterstützt der Träger sie nun mit einem Stipendium.

Mit seinem Stipendien-Programm will der Träger pro Jahr fünf Studierende und Doktoranden unterstützen. Die Förderung läuft über maximal zwölf Monate und reicht bis zu einem Gesamtbetrag von höchstens 3.000 Euro pro Stipendiat. Wer sich bewerben möchte, braucht eine fachliche und persönliche Empfehlung durch eine Führungskraft aus dem Unternehmen (Stichwort: Patenschaft) und muss aufzeigen, dass seine/ihre Arbeit respektive sein/ihr Anliegen einen konkreten Bezug zur Marienhaus GmbH oder den Waldbreitbacher Franziskanerinnen hat.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de