„Die Chirurgie war immer das Fach, das mich am meisten interessiert hat“

Krankenhaus Maria Hilf: Privatdozent Dr. Klaus Prenzel ist seit Anfang November neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Privatdozent Dr. Klaus Prenzel ist ab dem 1. November 2010 neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie des Krankenhauses Maria Hilf. FOTO: Heribert Frieling

02.11.2010

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung“, sagt Klaus Prenzel. Und das glaubt man ihm gern, schließlich ist der Schritt, den er jetzt in seiner beruflichen Karriere tut, ein großer: Anfang November hat Privatdozent Dr. Klaus Prenzel als Chefarzt die Leitung der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie im Krankenhaus Maria Hilf in Bad Neuenahr-Ahrweiler übernommen. Der 45-Jährige ist vom Universitätsklinikum Köln an die Ahr gewechselt. Dort war er an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie zuletzt als Oberarzt tätig. Im Krankenhaus Maria Hilf hat er die Nachfolge von Prof. Dr. Dieter Hofmann angetreten, der Ende September in den Ruhestand gegangen ist.

In Bremervörde geboren, wuchs Klaus Prenzel in Delmenhorst auf. Sein Medizinstudium absolvierte er in Düsseldorf. Dass er einmal Chirurg werden würde, stand schon früh im Studium fest; denn „die Chirurgie war immer das Fach, das mich am meisten interessiert hat“, sagt Prenzel. Seine berufliche Laufbahn startete er 1993 in Hamburg im Universitäts-Krankenhaus Eppendorf; zunächst als Arzt im Praktikum (was es heute nicht mehr gibt), anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Nach der Dissertation folgte ein Forschungsaufenthalt als Stipendiat der Deutschen Krebshilfe in einem Klinikum in London. Von dort führte der Weg für Klaus Prenzel dann 1997 nach Köln an die Uniklinik. Hier hat er gut 13 Jahre erfolgreich gearbeitet. In diesen Jahren haben sich die Viszeralchirurgie (also die Bauchchirurgie) und die onkologische Chirurgie als Schwerpunkte seiner Tätigkeit herausgebildet. Aber auch Transplantationen von Nieren und Leber hat Prenzel vorgenommen.

Das steht in Bad Neuenahr-Ahrweiler natürlich nicht auf dem Programm, obwohl die Chirurgie im Krankenhaus Maria Hilf durchaus Entwicklungspotentiale aufweist, wie er es nennt. Neben der klassischen Allgemeinchirurgie mit Schilddrüsen- oder Leistenbruch-OPs will Klaus Prenzel die kolorektale Chirurgie – operative Eingriffe am Dickdarm und dem Mastdarm also –zu einem Schwerpunkt ausbauen. Ein weiterer wird die onkologische, das heißt die Tumorchirurgie sein. Wo möglich, wird Dr. Prenzel minimal-invasiv arbeiten. Das gilt auch für größere Eingriffe wie etwa die Entfernung von Tumoren. Gegenüber der offenen Bauchchirurgie hat die sogenannte Schlüsselloch-Chirurgie den großen Vorteil, für den Patienten weniger schmerzvoll und belastend zu sein. Auch die Proktologie (das sind die Erkrankungen des Enddarms) will Prenzel in Bad Neuenahr etablieren. Kurz: Der neue Chefarzt will mit seinem Team in Zukunft ein breites Spektrum der Chirurgie abdecken. Den Bereich der Unfallchirurgie verantwortet dabei Oberarzt Dr. Reinhard Schneider.

Von Köln nach Bad Neuenahr-Ahrweiler, vom Rhein an die Ahr – nicht nur beruflich ist der Wechsel für Privatdozent Dr. Klaus Prenzel eine Herausforderung. Auch der vierköpfigen Familie – die beiden Kinder sind vier und zwei Jahre alt – steht in absehbarer Zeit ein Umzug ins Haus. Aber da „wir sehr naturverbunden sind“, bieten Bad Neuenahr-Ahrweiler und das Ahrtal auch da vielversprechende Perspektiven.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de