Die Marienhaus-Gruppe trauert um Schwester M. Scholastika Theissen

28.06.2022

Die Marienhaus-Gruppe trauert um Schwester M. Scholastika Theissen, die am 25. Juni nach schwerer Krankheit verstorben ist. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kannten und schätzten die Waldbreitbacher Franziskanerin, die seit 2012 dem Vorstand der Marienhaus Stiftung angehörte.

 

Im Anschluss an ihre Ordensausbildung absolvierte Schwester Scholastika Anfang der 1970er Jahre im damaligen St. Michael-Krankenhaus Völklingen eine Ausbildung zur Krankenschwester und qualifizierte sich anschließend zur Fachkrankenschwester für OP-Pflege. Nach Stationen als OP-Schwester im St. Josef-Krankenhaus Losheim und Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis war sie in der Pflegedienstleitung im Marienkrankenhaus St. Wendel tätig. 1992 wurde sie zur Krankenhausoberin des jetzigen Marienhaus Klinikums St. Elisabeth in Neuwied ernannt, bis sie 1994 vom Generalkapitel zur Generalvikarin der Ordensgemeinschaft der Waldbreitbacher Franziskanerinnen gewählt wurde. Nach Ablauf ihrer Amtszeit wechselte sie als Krankenhausoberin in das heutige Marienhaus Klinikum Eifel nach Bitburg und übernahm dieses Amt während dieser Zeit auch für die Kliniken in Neuerburg und Gerolstein.

 

Mit Gründung der Marienhaus Stiftung wurde sie vom Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann im Jahre 2012 in den Vorstand der Marienhaus Stiftung berufen und übernahm fortan die Rolle der Gesellschaftervertreterin für die gesamte Marienhaus-Gruppe.

 

In ihren zahlreichen Führungspositionen engagierte sich Schwester Scholastika mit ganzem Herzen für die Mitarbeitenden sowie für die Menschen, die in den Einrichtungen der Marienhaus-Gruppe Hilfe und Unterstützung suchten. Empathisch und warmherzig war sie den Menschen zugewandt. Sie nahm ihre Sorgen wahr und hörte zu.

 

Ein besonderes Anliegen war ihr die spirituelle Begleitung von Mitarbeitenden und Interessierten. Zweimal jährlich organisierte sie zusammen mit Schwester Marianne Assisi-Pilgerfahrten zu den Wurzeln der franziskanischen Gemeinschaft.

 

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de