Friedrich ist „ein überzeugter Teamplayer“

Marienhausklinik Ottweiler: Privatdozent Dr. Erik Friedrich ist seit dem 1. April 2010 neuer Chefarzt der Inneren Medizin

Neuer Chefarzt der Inneren Medizin der Marienhausklinik Ottweiler ist seit Anfang April Privatdozent Dr. Erik Friedrich. FOTO: Heribert Frieling

20.04.2010

Ottweiler. Die Marienhausklinik ist in seinen Augen ein Standort mit viel Potenzial. Ob es das weite Feld der Inneren Medizin ist, das er mit seinem Team neu bestellen muss; ob es die Möglichkeiten sind, die die Zusammenarbeit mit dem Gefäßchirurgen und dem interventionellen Radiologen bei der Behandlung von Patienten mit Gefäßerkrankungen sind – für Privatdozent Dr. Erik Friedrich „hat alles gepasst“. So ist er sich mit der Geschäftsführung des Hauses auch schnell einig geworden und hat Anfang April als Chefarzt die Leitung der Inneren Medizin der Marienhausklinik übernommen.

In Bonn geboren und aufgewachsen, hat Friedrich nach Abitur und Bundeswehrzeit in seiner Heimatstadt Medizin studiert. Die ersten vier Berufsjahre absolvierte Friedrich dann an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums in Regensburg. Schwerpunkte seiner Tätigkeit war die Kardiologie, aber auch in der Pneumologie (Lungenerkrankungen), der Nephrologie (Erkrankungen der Niere) und in der Gastroenterologie (sie befasst sich mit den Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes) hat er in Regensburg wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Von Regensburg ging Dr. Erik Friedrich dann als Feodor-Lynen Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung in die USA. Drei Jahre hat er dort am Massachusetts General Hospital an der Harvard Medical School gearbeitet und geforscht. Von Boston kehrte er 2003 zurück nach Deutschland, und zwar ans Universitätsklinikum des Saarlandes. Ein Punkt, der für Homburg sprach, war dabei sicherlich, dass er hier seine Forschungen zum Thema Arteriosklerose fortsetzen konnte. – Friedrich, der sich 2007 habilitierte, beendete hier auch seine breit angelegte klinische Ausbildung und war zuletzt Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin II des Universitätsklinikums in Homburg.

Friedrichs Schwerpunkte sind die invasive Kardiologie, die internistische Intensivmedizin und die Angiologie (also Gefäßerkrankungen). Gleichwohl wird der 41-Jährige in Ottweiler zusammen mit seinem Team das breite Spektrum der Inneren Medizin abdecken. Dass das nur gemeinsam gelingen kann, ist ihm sehr wohl bewusst. Aber er ist, wie er selber sagt, „ein überzeugter Teamplayer“ und weiß, dass „wir nur gemeinsam gute Arbeit für unsere Patienten leisten und damit das Vertrauen der Menschen gewinnen können“. – Die gute Atmosphäre im Haus, die ihm schon bei seinem ersten Besuch in der Marienhausklinik angenehm aufgefallen ist, wird ihm dabei sicherlich zugute kommen.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de