Schwester Tessy bleibt dem Haus auch in Zukunft erhalten

Aresu Kanimogaddam ist neue Pflegedienstleiterin des Alten- und Pflege-heim St. Josefshaus

Fast 20 Jahren war Schwester Tessy (2. von rechts) Pflegedienstleiterin des St. Josefshauses. In Zukunft nimmt sie neue Aufgaben im Haus wahr. Als Nachfolgerin begrüßte Geschäftsführer Marc Gabelmann (links im Bild) Aresu Kanimogaddam (2. von links). Sie wird das St. Josefshaus gemein-sam mit Heimleiter Stefan Kallfelz (rechts im Bild) leiten. FOTO: Heribert Frieling

20.04.2010

Neustadt/Wied. Obwohl sie dem Hause auch in Zukunft erhalten bleibt, so verdrückte sich Schwester Tessy Mandapathil an diesem Morgen doch die eine oder andere Träne. Fast 20 Jahre lang war sie Pflegedienstleiterin des Alten- und Pflegeheimes St. Josefshaus in Neustadt/Wied. Ende März schied die aus Indien stammende Ordensfrau auf eigenen Wunsch aus diesem Amt aus und übernimmt im Hause jetzt die Aufgaben des begleitenden Dienstes und der Seelsorge und kümmert sich weiterhin um das Einzugsmanagement. Ihre Nachfolgerin ist seit dem 1. April Aresu Kanimogaddam. Sie war zuletzt als Pflegedienstleiterin in einem privaten Alten- und Pflegeheim in der Region tätig. Aresu Kanimogaddam wird das St. Josefshaus nun gemeinsam mit Heimleiter Stefan Kallfelz leiten.

Geschäftsführer Marc Gabelmann dankte Schwester Tessy bei ihrer offiziellen Verabschiedung Anfang April für ihre engagierte Arbeit zum Wohle der Einrichtung und der hier lebenden und arbeitenden Menschen. Dass das St. Josefshaus so gut da stehe, sei nicht zuletzt ihr Verdienst. Deshalb seien alle froh, dass Schwester Tessy bleiben und das St. Josefshaus (wenn auch in einer neuen Funktion) weiter mit gestalten wird.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Dietmar Bochert
Postfach 12 20
56588 Waldbreitbach

Telefon: 02638 925-140
Mobil: 0160 2957701
E-Mail: info(at)marienhaus.de